Hallo und herzlich willkommen

auf der Homepage des Internationalen Jazzworkshops der Musikschule der Stadt Gladbeck.

Liebe Jazzfreundinnen und Jazzfreunde,
auf Grund der von der Landesregierung NRW angeordneten Schulschließung bis 19. April 2020, der weiteren Schließung unserer Musikschule bis zum 30. April auf Geheiß der Gladbecker Stadtverwaltung und der allgemeinen Unsicherheit, wie es anschließend weitergehen wird, haben wir, die Musikschul- und die Workshopleitung, beschlossen, den diesjährigen Jazzworkshop abzusagen. Dies haben wir schweren Herzens gemacht, da wir uns alle, Dozenten wie Teilnehmer, auf einen tollen Workshop gefreut haben.
Wir haben die Absage bereits jetzt beschlossen, um sowohl den Dozenten als auch den Teilnehmern etwas Planungssicherheit in unsicheren Zeiten zu geben. Auch eine Verschiebung auf einen späteren Termin im Laufe dieses Jahres wird es nicht geben.
Wir hoffen auf Euer Verständnis!
Viele Grüße
Martin Greif (Workshopleiter)

 

P.S.: Was Euch erwartet hätte, könnt Ihr im Folgenden lesen. 😉

30 Jahre !!!!!

Internationaler Jazzworkshop der Musikschule der Stadt Gladbeck, ein wahrlich runder Geburtstag. Vom 21. bis 24. Mai 2020 wollen wir, die Dozenten, die Musikschul- und Workshopleitung, Euch einladen diesen mit uns zu feiern. Zu diesem Anlass haben wir uns ein paar wichtige und schöne Neuigkeiten einfallen lassen:

Zum ersten Mal in der Geschichte unseres Jazzworkshops werden wir eine Saxophon-Masterclass anbieten. Diese wird geleitet vom ehemaligen Lead-Altisten der WDR-Big Band und Dozenten an der Kölner Musikshochschule Heiner Wiberny. Wir sind froh und auch ein bisschen stolz, diesen renommierten, weit über die Grenzen Deutschlands bekannten Musiker, Komponisten und Pädagogen für unseren Workshop gewonnen zu haben.

Diese Masterclass richtet sich an fortgeschrittene Saxophonisten/innen/*, die über jahrelange Banderfahrung und Unterricht verfügen und sowohl an junge Leute, die sich auf ein Musikstudium vorbereiten wollen. Die Meisterklasse ist begrenzt auf 5 – 7 Saxophonisten/innen/*. Damit wir eine Vorauswahl treffen können, bitten wir die Interessenten uns 2 bis 3 kurze Stücke inklusive improvisierter Soli zuzuschicken (m.greif@jazzworkshop-gladbeck.de). Die Audioqualität der Aufnahme ist nicht wichtig. Sollte das nicht möglich sein, kann man am ersten Workshoptag ein oder zwei Jazzstandards vortragen. Wir behalten uns die Auswahl der Teilnehmer/innen/* vor.

Für die Teilnahme an der Saxophon-Masterclass erheben wir einen Aufschlag von 20,- Euro zur üblichen Teilnehmergebühr, in bar zu bezahlen am ersten Workshoptag (21. Mai).

Mit David Schwarz (Piano, Keyboards, Computer) und Jens Otto (Drums, Percussion) haben wir zwei neue, junge und trotzdem erfahrene Musiker aus der Region erstmals an Bord, die unser über Jahre bewährtes Dozententeam mit ihrem Können und Wissen ergänzen werden.

Natürlich gibt es auch weiterhin einige Extraevents im Rahmen unseres Jazzworkshops, die nicht nur für die Teilnehmer/innen/* interessant sein dürften.

Das Dozentenkonzert findet am Freitag, 22. Mai um 20 Uhr im Magazin, Talstraße 11, 45966 Gladbeck statt, und auch dieses Jahr gibt es wieder eine Offene Jamsession (am Samstag, 1. Juni um 20 Uhr im Café Stilbruch, Rentforter Straße 58, 45964 Gladbeck), bei der sich die Workshoper/innen/* und weitere interessierte Jazzmusiker/innen/* der Öffentlichkeit präsentieren können. In Hinsicht darauf werden wir am Donnerstag nach dem offiziellen Ende des ersten Workshoptages (also ab 18 Uhr) ein oder zwei Räume der Musikschule zur Verfügung stellen, damit sich die sessionwilligen Teilnehmer eigenständig zusammenfinden, Stücke aussuchen, einproben und sich so ordentlich für die Session vorbereiten können.

Die Teilnehmergebühr bleibt auf dem Niveau des letzten Jahres und kann bis zum 18. Mai 2020 auf das Konto des Fördervereins der Musikschule (IBAN: DE94 4245 0040 0000 0116 01, BIC: WELADED1GLA) überwiesen werden. Als Verwendungszweck bitte unbedingt den Namen und den Hinweis: Jazzworkshop 2020 angeben.

Wie jedes Jahr unsere Bitte an alle Sängerinnen und Sänger zwei (besser noch drei) Jazzstandards gut vorbereitet und geübt mit Noten in den richtigen Tonarten – wenn möglich auch als Bb- und Eb-Stimme – mitzubringen, um die Probearbeit in den Bands effektiv zu gestalten.

Wir  sehen und hören uns.

Martin Greif (Workshopleiter)

Wir danken folgenden Firmen für ihre freundliche Unterstützung:

Sparkasse Gladbeck
ELE – Emscher Lippe Energie GmbH
Firma Michael Tack
Förderverein der Musikschule der Stadt Gladbeck
StadtsparkasseGLAGut_Block_rot ELE_Logo_GLA